Liebe Mitglieder und Gäste unserer Seite, wie ihr in den letzten Wochen sicherlich bemerkt habt, hat es auf unserer Homepage erst ziemlich gehakt und danach sind wir in den Änderungsmodus eingetreten. Dieser ist noch nicht abgeschlossen, aber das Gerüst steht und wir beginnen hübsch zu machen. Ihr habt im Menü rechts oben ein paar bekannte Punkte wie z.B. Aktuelles – hier verbergen sich die neuesten Vereinsnachrichten. Der Knopf Vereinsheim leitet euch jetzt direkt auf die Seite von David Uelzmanns Vereinsheimseite weiter. In Kürze wollen wir noch einen Terminkalender einbauen, so dass ihr wieder alle kommenden Termine auf einen Blick habt. Ja, es sieht anders aus, das ist auch durchaus gewollt, wir sind aber dran, euch in gewohntem Umfang zu informieren. Bitte habt am Anfang etwas Nachsicht, auch wir müssen uns dran gewöhnen.

ww

Wo die Weser einen großen Bogen macht: Der Fresenbulten

Am linken Weserufer liegt, ca. 3,5 km flussaufwärts von der Stadtmitte entfernt, das Gebiet des Kleingärtnervereins „Fresenbulten“ e.V. auf dem Stadtwerder.
Umschlossen von Wasser, der Weser auf der einen Seite und dem Werdersee auf der anderen, gehört unser Gelände mit Sicherheit zu den schönsten Naherholungsgebieten, die Bremen zu bieten hat. Die Nähe zum Viertel – bequem mit der Fähre „Halöver“ zu erreichen, ein Katzensprung nach Habenhausen oder Hastedt über die Erdbeerbrücke und wenn Werder ein Tor schießt ist man praktisch live dabei, denn die Pauliner Marsch und damit das Stadion liegen uns gegenüber.

Blick zum Weserstadion
Blick zum Weserstadion

Unser Vereinsheim, seit Juli 2020 in den zuverlässigen Händen unseres Wirtes David Uelzmann, liegt direkt am Radwanderweg an der Weser.

Vor Eröffnung in 2020 wurde vom Verein die Sanitäranlage komplett überholt und befindet sich nun auf modernstem Stand. Durch die ebenfalls komplett neu gestaltete geschmackvolle Einrichtung des Gastraumes fühlt man sich bei David Uelzmann und seinem Team umgehend wohl.

Im Sommer draußen unter Bäumen sitzen und etwas Kühles trinken ist genauso selbstverständlich wie die Kohlfahrt im Winter.

Unser Verein ist mit 250 Mitgliedern überschaubar aber dennoch nicht klein. Die Verwachsenheit unserer Mitglieder mit ihrem Verein zeigt schon, wie viele Gärten sich seit Jahrzehnten im Familienbesitz befinden und wie viele Generationen überzeugte Fresenbultener sind.

Die Pflege der Kultur des Kleingartenwesens ist bei uns in der Satzung verankert, Gartenordnung und Bundeskleingartengesetz stehen natürlich auch in unserem Verein an oberster Stelle, Regularien gibt es halt, wenn größere Gemeinschaften zusammen Leben gestalten und dies ist allen Bewusst, die unserem Verein beitreten. Dennoch lebt auch das Kleingartenwesen und passt sich den Zeiten an. So nimmt auch der Fresenbulten über Delegierte an Ausschüssen und Sitzungen des Landesverbandes und der IG Stadtwerder teil.

Gemeinschaftsarbeit

GEMEINSCHAFTSARBEITEN (,,PFLICHTSTUNDEN“) SIND FÜR EINE KLEINGARTENANLAGE UNERLÄSSLICH

Für den Kleingärtnerverein Fresenbulten hat der Vorstand folgende Regeln für die Gemeinschaftsarbeit (GMA) festgelegt:

  • 6h Gemeinschaftsarbeit pro Jahr (im 1. Jahr 2 x 4h – im 2. Jahr 1 x 4h usw.)
  • Einladung erfolgt rechtzeitig vor Termin durch Florian Vollmers (Organisator)
  • ein Ersatztermin wird angeboten
  • Nur ein Teilnehmer pro Garten
  • Kein selbstständiges Verschieben von Terminen, auch der Ersatztermin nur in Absprache mit dem Organisator
  • Unentschuldigtes Fernbleiben wird mit 100€/4h in Rechnung gestellt
  • Keine Vertretung durch „Nichtmitglieder“
  • Erscheinen Mitglieder ohne Einladung zu einem Termin, so können sie vom GMA-Leiter weggeschickt werden bzw. ohne Anerkennung der Std. teilnehmen
  • Nach der GMA gibt es im Vereinsheim pro teilnehmendem Mitglied ein Getränk vom Verein, weitere Getränke bitte nicht vergessen zu zahlen
  • Teilnehmer müssen Arbeitshandschuhe und festes Schuhwerk dabeihaben, keine GMA in Sandalen!
  • GMA Leiter halten zu Beginn eine Sicherheits- unterweisung und sind Weisungsberechtigt in Sicherheitsfragen.
  • Motorsäge und Motorsense darf nur durch unser Fachpersonal in entsprechender Schutzkleidung bedient werden
  • Unterbrechen oder verlassen der GMA ist dem jeweiligen Leiter mitzuteilen (auch bei Beendigung)